ausstellerverzeichnis kontakt aussteller login
logo ballons
Die Kapelle Josef Menzl spielt auf dem ZLF-Ball bei dem getanzt und gefeiert wird!



Ein Ball für alle Fälle

Kapelle Josef Menzl auf dem ZLF-Ball am Samstag, 24. September

In den letzten Jahren waren sie auf der Oidn Wiesn der Renner – und jetzt spielen sie auf dem großen Zentral-Landwirtschafts-Ball am Samstag, 24. September: die Kapelle Josef Menzl.


Auf dem ZLF-Ball wird getanzt und gefeiert!

Und das sagt Josef Menzl höchstpersönlich zum ZLF-Ball:
„Ein Ball für alle – wer tanzen will oder nur zuschauen, wer Musik hören will oder nur zuschauen, wer in einen Hof einheiraten will oder nur zuschauen, wer flirten will oder nur zuschauen, wer seine Tochter verheiraten will oder nur zuschauen,  wer Augustiner trinken will oder nur zuschauen.  

Es geben sich die Ehre:

Die Tanzgeiger aus Wien – hier gibt es nur eine Beschreibung: echt. Eine Tanzboden Musik vom allerfeinsten, und so wie es sich gehört: einer geigt voraus, die andern hinterher. Kein geringerer als Rudi Pietsch ist dies, der seine unbändige Musikalität gepaart mit unerschöpflichem Repertoire und langjähriger Erfahrung auf seine Mitmusiker und das Publikum überträgt: schmissig, führig, mitreißend – ohne Noten und immer ein Auge und ein Ohr am Publikum.

Die Kapelle Josef Menzl: Genuss ohne Reue!
Bekannt trotz Funk und Fernsehen, ideal für Landwirtschaftsbälle. Neun Musiker und diesmal keine Trommel. Teilweise sogar in der Lage Noten zu lesen. Ein Mix aus schlecht gelaunten, teils lustigen und selten aber wenn dann übermotivierten Musikern. Eine Darbietung für jedes Alter und vor allem jedes Niveau. Gegründet bei einer Schlägerei spielen Sie trotzdem beide Arten von Musik! Bayrische und Böhmische Blasmusik! Vom Schlachtschüssel-Essen bis zum Volksfest, auf Gehörlosen-Festivals und Tanzböden. Bierzelte, Hochzeiten, Scheidungen, sogar Chirurgen-Geburtstage. (Beerdigungen bitte 2 Jahre im Voraus buchen). Mit grobem Charme und täuschend echt gespieltem Dilettantismus wird jedes Klischee bedient - zum Teil sogar unabsichtlich! Laut (und wenn´s unbedingt sein muss auch leise), furchtlos, hungrig, durstig. Was will man mehr! Unsere Nachahmer sind unsere Vorbilder. Berliner Volksbühne und Brennberger Bauerntheater. Auftritte neben Udo Lindenberg, der wenige Tage vorher auf der gleichen Bühne auftrat!

Keiner soll sagen er ist nicht gewarnt worden!
Noch ist es nicht zu spät !!“

Der große ZLF-Ball – übrigens von Traudi Siferlinger („Wirtshausmusikanten“ im BR Fernsehen) moderiert – beginnt um 18 Uhr im Festzelt Tradition. Wer eine Eintrittskarte zum Ball hat, kann bereits ab 16:30 Uhr aufs Gelände und so vor der Veranstaltung noch übers Zentral-Landwirtschaftsfest schnuppern.

Wer schon vorher das Landwirtschaftsfest besuchen will, der braucht ein ZLF-Tagesticket. Für den Zutritt zum Festzelt ab 18 Uhr ist in jedem Fall eine Ball-Eintrittskarte notwendig.