ausstellerverzeichnis kontakt aussteller login
logo ballons
Eine fliegende Graffiti-Kuh begrüßt die Besucher gleich an der Außenwand des Milchzelts der Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft auf dem ZLF – vor Ort sind natürlich auch die beiden Milchhoheiten.



Willkommen im Milchzelt

Regionaler, nachhaltiger Genuss aus dem Milchland Bayern

Alle vier Jahre öffnet das Zentrale Landwirtschaftsfest (ZLF) mitten in München seine Tore. Die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft (LVBM) nutzt die Gelegenheit, den Besuchern das Milchland Bayern näher zu bringen.


„Unser Schwerpunkt liegt dieses Jahr beim Thema Nachhaltigkeit in der Milchwirtschaft“, erklärt Dr. Maria Linderer, Geschäftsführerin der LVBM. „Wir möchten zeigen, was in diesem Bereich möglich ist und was die Molkereien bereits leisten. Natürlich können sich die Besucher des Milchzelts auch auf eine hohe Vielfalt an köstlichen Milchprodukten freuen.“ Insgesamt 14 Molkereien, das Milchwirtschaftliche Zentrum Bayern aus Kempten, der Verband der Milcherzeuger, die milchZert GmbH und das LVBM-Team sowie Vertreter des Weltgenusserbes sind mit Ständen im Milchzelt dabei. Das ZLF findet vom 17.-25. September auf der Theresienwiese parallel zum Oktoberfest statt.

Nachhaltigkeit ist gefragt

Verbraucher achten vermehrt auf Konsum von nachhaltig erzeugten Lebensmitteln. Diesen Trend greift die LVBM anlässlich des ZLFs auf. Vor Beginn des ZLFs wurden deshalb Molkereien befragt, welche Rolle Nachhaltigkeit in ihrem Betrieb spielt und welche Maßnahmen bereits umgesetzt werden. Grundsätzlich kann entlang der gesamten Produktionskette nachhaltig gewirtschaftet werden: Von der Milcherzeugung über die Milchgewinnung und Milcherfassung bis zur Verarbeitung, Auslieferung und Verkauf der Molkereiprodukte. Der Fokus der Erhebung lag auf den Schritten von der Milcherfassung bis zur Verarbeitung. Weiterhin kann die Nachhaltigkeit in drei Bereiche gegliedert werden: die ökologische, die ökonomische und die soziale Nachhaltigkeit. Im Fokus standen Aktivitäten der ökologischen und der sozialen Nachhaltigkeit, und das innerhalb der bayerischen milchverarbeitenden Unternehmen.

Die gewonnenen Ergebnisse bilden eine repräsentative Momentaufnahme und werden an einem eigens dafür eingerichteten Stand präsentiert. Hier steht Fachpersonal Rede und Antwort und ergänzende Elemente, wie ein 32 Zoll-Flachbildschirm informieren die Besucher. Außerdem geben Hinweise an den einzelnen Ständen Aufschluss, in welchem Bereich das Unternehmen besonders aktiv ist.

Das Milchland Bayern bleibt bunt

Seit 2014 nutzt die LVBM Street Art, um mit jüngeren Zielgruppen ins Gespräch zu kommen. Entsprechend setzen auch beim ZLF Graffitis optische Highlights: so widmet sich ein Künstler dem Thema Nachhaltigkeit in der Milchwirtschaft – das Kunstwerk wird erstmals auf dem ZLF zu sehen sein. Neben farbenfrohen Graffitis kommen die Besucher auch so auf ihre Kosten: Egal ob herzhafter Käse oder ein sahniges Dessert, hier ist für jeden Gaumen etwas dabei. Für gute Stimmung sorgt ein unterhaltsames Bühnenprogramm.

Weitere Informationen sowie eine Übersicht der teilnehmenden Molkereien finden Sie auf www.milchland-bayern.de.