ausstellerverzeichnis kontakt aussteller login
logo ballons
Die Tanzline bildet den Mittelpunkt des Landwirtschaftsfests.



Und mittendrin: ein Dorfplatz mit Tanzlinde

Zentral-Landwirtschaftsfest – ein Fest für die ganze Familie

Vom 17. bis 25. September 2016 lädt das Bayerische Zentral-Landwirtschaftsfest zum Feiern, erleben und genießen ein. Neun Tage lang wird ein breites Programm geboten: zum einen natürlich durch die rund 650 Aussteller in den Hallen und im Freigelände, zum anderen durch die zahlreichen Veranstaltungen, Vorführungen oder Vorträge auf der Bühne in der Bauernverbands-Halle 9, im Großen Ring oder im Tierzelt.


Dorfplatz im Mittelpunkt
Mittelpunkt des Festgeländes ist ein Dorfplatz mit einer fränkischen Tanzlinde. Noch gibt es vereinzelt Tanzlinden in einigen Dörfern Frankens. Sie waren und sind Mittelpunkt dörflichen Lebens. Hier trifft man sich bei Festen zum Tanz unter der Baumkrone und es ist besonders die bäuerliche Bevölkerung, die diese Traditionen pflegt.  Mit der Tanzlindenkonstruktion aus Holz holt der Bauernverband das dörfliche Leben in die Stadt – der „Baum“ und der Marktplatz drumherum sind Treffpunkt für Besucher aus Stadt und Land. Zu Recht, denn der Platz lädt zum Verweilen ein. Rund um die Tanzlinde wird auch auf dem ZLF-Dorfplatz unter dem Motto „Landwirt-schaf(f)t Heimat“ ein buntes Programm geboten mit Musik, Unterhaltung und Tanzvorführungen. Brauchtum und bäuerliches Handwerk sind hier zu erleben. Die bayerischen Bauernmärkte und Direktvermarkter bieten ihre saisonalen Erzeugnisse an und die BBV-Milch-Bar präsentiert erfrischende Milch-Shakes.

Unter dem Motto „gerührt & geschüttelt“ zaubern Milchbauern köstliche Cocktail-Kreationen – mit und ohne Alkohol, aber immer mit bester bayerischer Milch.

„Bayerische Braukunst mit allen Sinnen erleben“
Nicht zuletzt wird auf dem Dorfplatz an das Jubiläum „500 Jahre Bayerisches Reinheitsgebot“ erinnert. Schließlich sind es die Bauern, die die erstklassigen Zutaten für das Lieblingsgetränk der Bayern liefern. Anlässlich des 500. Geburtstages des Bayerischen Reinheitsgebotes laden die Verbände der Bayerischen Brauwirtschaft zum Live-Brauen ein. An einer modernen Brauanlage wird täglich ein Sud Oktoberfestbier gebraut. Der Braumeister lässt sich nicht nur über die Schulter schauen, sondern erklärt auch Bierrohstoffe, Brauprozess und die Kunst, aus nur vier Rohstoffen unterschiedlichste Bierspezialitäten brauen zu können.

Attraktionen für Kinder
Auf dem Marktplatz gibt es auch für Kinder viel zu entdecken und erleben, zum Beispiel einen Berg mit Ziegen oder Kinderschminken. Dort ist auch der Treffpunkt für die ZLF-Kinderrallye, einem besonderen Quiz, das Kinder über das gesamte Gelände führt. Am Ende der Runde dürfen die Kleinen am „Preisrad“ drehen und sich über nette Geschenke freuen. Geschicklichkeit muss auch zeigen, wer auf den bunten Holzhühnern wippen mag.

Der Bauernmarkt und Dorfladen
„Land erleben und genießen“: Im täglichen Wechsel präsentieren die bayerischen Bauernmärkte und die Direktvermarkter von „Einkaufen auf dem Bauernhof“ den ZLF-Besuchern ihre selbst erzeugten Lebensmittel. Der Bauernmarkt und der Dorfladen bieten ein besonderes Einkaufserlebnis: Die Landwirte informieren über die Erzeugung ihrer Produkte und haben immer Tipps zur Zubereitung für Sie parat.

Knuspriges aus dem Brot-Backofen
Bei täglichen Vorführungen mit BLV-Buchautorin Annelie Wagenstaller wird gezeigt, wie jeder knuspriges Brot backen kann. Alles, was man braucht, samt einem Brotbackbuch mit vielen Rezepten, ist am „Brotback-Stand“ erhältlich.

Festzelt Tradition

Das von der Oidn Wiesn bekannte und beliebte Festzelt Tradition und sein Biergarten sind zum ersten Mal beim ZLF mit dabei. Freuen Sie sich auf die gemütliche Atmosphäre sowie auf traditionelle Trachtengruppen und Musikkapellen. Es gibt Livemusik von täglich wechselnden Blaskapellen, dazu bieten Goaßlschnalzer ihr Können dar und Schuhplattler- oder Volkstanzgruppen laden zum Mitmachen ein. Das Augustiner Wiesnbier wird selbstverständlich aus dem Holzfass gezapft und in eigens für das ZLF hergestellten Keferlohern, also Steingutkrügen, serviert. Der Krugt ist im Festzelt Tradition für 10 Euro erhältlich.

Festzelt und Dorfplatz sind geöffnet …
Während der Öffnungszeiten des Zentral-Landwirtschaftsfestes vom 17. bis 25. September ist das Festzelt Tradition von 9 bis 22 Uhr kostenlos für ZLF-Besucher geöffnet. So können ZLF-Gäste auch am Abend im Festzelt Tradition weiterfeiern.

Aber auch Wiesnbesucher können das Festzelt Tradition besuchen. Für einen Eintritt von 2 Euro ist das Festzelt ab 18 Uhr (bei Reservierungen bereits ab 16.30 Uhr) geöffnet.
In der zweiten Wiesnwoche vom 26. September bis 3. Oktober sind das Festzelt Tradition und der Dorfplatz weiterhin täglich ganztags für 2 Euro Eintritt geöffnet. Den hieraus anfallenden Reinerlös spendet der Bayerische Bauernverband an wohltätige Einrichtungen.