ausstellerverzeichnis kontakt aussteller login
logo ballons
Sonntag, 18. September: Spezialitätentag Zwetschgen aus Franken auf dem Zentral-Landwirtschaftsfest



Spezialitätentag am Sonntag, 18. September

Zwetschgen aus Franken

Besuchen Sie den Spezialitätentag „Zwetschgen aus Franken“ am Sonntag, 19. September: in Halle 9 erfahren Sie bei zahlreichen Aktionen alles rund um die beliebten blauen Früchte. Obstbäuerinnen und Obstbauern aus der Fränkischen Schweiz stehen Ihnen Rede und Antwort – und laden Sie dazu ein, die Früchte und vielen die Zwetschgenschmankerl zu probieren.


In Bayern bewirtschaften Erwerbsobstbauern circa 600 Hektar Zwetschgen und Pflaumen. Zwetschgen liegen nach Äpfeln, Birnen und Kirschen an vierter Stelle im Marktobstbau. Die Hauptanbauregion finden Sie in Franken.

 

Aktionen und Informationen rund um die Zwetschgen
- Zwetschgen frisch und gesund
- Sortenschau mit verschiedenen Zwetschgensorten auch zum Probieren
- besondere Schmankerl aus der Fränkischen Schweiz
- Tipps zur Verwendung und Zubereitung von Zwetschgen an der Spezialitätentheke

Wussten Sie…?

  • Zwetschgen gelten als ein sehr wertvolles Nahrungsmittel. 100 Gramm enthalten lediglich 50 Kilokalorien, jedoch sehr hohe Anteile an Mineralstoffen wie Kalium, Kalzium, Phosphor und Eisen sowie wertvolle Vitamine.

  • Der allgemein übliche Sammelbegriff Pflaume bezeichnet verschiedene Fruchtarten, die sich in ihren Eigenschaften wie Größe, Farbe, Form, Steinlösbarkeit, Konsistenz, Saftgehalt, Aroma und Reifezeit unterscheiden. Pflaumen sind in der Regel rundliche Früchte mit runden Enden und einer ausgeprägten Bauchnaht. Sie haben meist eine etwas weiche und saftige Fruchtfleischkonsistenz und sind nicht immer gut steinlösend. Deshalb eignen sich Pflaumen als Kuchenbelag weniger gut.

  • Die typisch blauviolette bayerische Zwetschge ist mir ihrer länglichen Form und einem spitzen Ende ist etwas ganz Besonderes. Ergänzt wird das große Zwetschgenangebot von regionalen Schmankerl und vom typischen Zwetschgenschnaps. Immerhin wird circa ein Drittel der bayerischen Ernte direkt zu Alkohol weiterverarbeitet.


Veranstalter