ausstellerverzeichnis kontakt aussteller login
logo ballons
Bei der Landestierschau waren mehr als 800 Tiere zu sehen.



Der Wiesn-Abtrieb

Nach der Landestierschau geht’s für über 800 Tiere wieder in den heimischen Stall

Auf dem ZLF präsentieren alle vier Jahre die Züchter der verschiedensten Tierarten ihre schönsten und besten Tiere, auf die sie sehr stolz sind. In den vergangenen neun Tagen waren bei der Landestierschau mehr als 800 Tiere zu sehen.


Besucher konnten im Tierzelt viele gewöhnliche und noch mehr seltene Nutztierrassen kennenlernen, im Großen Ring sorgten spektakuläre Vorführungen und die Prämierungen für volle Ränge. Möglich ist das nur dank des großen Engagements der Züchter und Zuchtverbände sowie des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.

Wenn am Sonntagabend das Landwirtschaftsfest zu Ende geht, machen sich Bayerns erfolgreichste Züchter zusammen mit ihren Tieren wieder auf den Nachhauseweg. Nach einer Woche, in der sie sich Besuchern und Preisrichtern gezeigt haben, geht es damit wieder zurück auf die Höfe und in ihre vertrauten, heimischen Ställe.

Eine Ausnahme sind die ausgestellten Ziegen. Sie werden an interessierte Tierhalter vermittelt. Die Züchter freuen sich sehr, dass es großes Interesse für ihre Tiere gab und sie in gute Hände kommen – wie zum Beispiel auf Gut Aiderbichl oder bei dem erfolgreichen Schafzüchter Hans Trinkl. Er hat auf dem ZLF zwei Mutterziegen gekauft, die sich dann ab morgen um Drillingslämmer kümmern werden.