ausstellerverzeichnis kontakt aussteller login
logo ballons
Mit einem Erntedankgottesdienst begann der letzte Tag auf dem ZLF 2016



Danke für jedes Feld, das Früchte bringt

Erntedankgottesdienst zum Abschluss des ZLF

Mit einem bewegenden ökumenischen Gottesdienst begann der letzte Tag des ZLF 2016. Bei strahlendblauen Himmel und schönstem Sonnenschein feierten hunderte Besucher sowie Stadtdekanin Barbara Kittelberger und Prälat Dr. Lorenz Wolf ein Erntedankfest. Höhepunkt: die Segnung der im Großen Ring versammelten Tiere.


Als „Stadtpflanze“, wie sie selber eine sei, brauche es in München nicht nur Bauernmärkte, so Stadtdekanin Kittelberger, sondern auch Orte wie das Landwirtschaftsfest. An die Landwirte gerichtet fügte sie hinzu: „Wir brauchen Sie, die Sie mit Ihrer Hände Werk produzieren, aber auch hegen und pflegen und verarbeiten.“ Es gelte die Schöpfung zu bewahren und zu verstehen, dass Verbraucher und Produzenten gleichermaßen für sie Verantwortung tragen – dazu gehöre, mahnte die Stadtdekanin, dass die Verbraucher auch faire Preise zahlten.


In Zeiten voller Supermärkte und des Überflusses unterstrich Prälat Wolf, Dankbarkeit für die Ernte auf den Feldern zeigen. Zudem sprach er einen Dank an die Landwirte aus, die den Weg vom Acker auf den Teller transparent machten und an die ZLF-Besucher, die sich in den vergangenen Tagen hier informiert haben.


Zum Abschluss segnete Prälat Wolf die vielen Pferde und Rinder im Großen Ring, die geduldig den Gottesdienst über auf diesen Moment hin gewartet hatten.

Eindrücke vom ökumenischen Gottesdienst

Der Gottesdienst fand in der beeindruckenden Kulisse des Großen Rings statt
Prälat Wolf sprach die Worte zum Erntedank
Stadtdekanin Kittelberger und Prälat Wolf hielten gemeinsam die Messe
Zum Abschluss segnete Prälat Wolf die im Großen Ring versammelten Tiere