ausstellerverzeichnis kontakt aussteller login
logo ballons



Bei Regen was erleben

In den Messehallen und im Tierzelt gibt es viel zu bestaunen

Trotz des nasskalten Wetters können Besucher des Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfests jede Menge erleben. Unter dem Stichwort „Technik, Tiere, Traditionen“ ist in den Hallen volles Programm.


or allem das Tierzelt bietet bei dem Regenwetter ausgiebig Gelegenheit, die besonderen Zwei- und Vierbeiner zu begutachten. Rinder, Schweine, Ziegen, Pferde, Geflügel, Fische und sogar ein Bienenvolk – rund 800 Tiere sind zu sehen. Damit sie sich wohlfühlen, bietet das Zelt den Bewohnern auf Zeit einen hohen Komfort. Im Zelt selbst sorgt raffinierte Technik für eine gute Belüftung. Für alle Tierbereiche werden unterschiedliche Luftgeschwindigkeiten und Temperaturen geregelt, abgestimmt auf die spezifischen Bedürfnisse der jeweiligen Tierart. Die Tiere werden auf Stroh gehalten und haben ausreichend Platz. Die Pferde stehen in geräumigen Boxen, die Ponys genießen großzügigen Platz in Laufställen. Nahezu jede Minuten schlüpfen Küken aus dem Ei. Insbesondere beim Rassegeflügel können seltene und schicke Tiere begutachtet werden, zum Beispiel „Federfüßige Zwerghühner“ oder „Rebhuhnhalsige Italiener“. Im Streichelgehege können die kleinen Besucher kuschelige Kaninchen oder Ziegenkitze streicheln. Auch Information und Dialog haben einen großen Stellenwert. So stellen sich erfahrene Landwirte im Tierzelt – erkennbar an blauen Westen mit Aufdruck „Agrarscouts“ – den Fragen der Besucher. Das Forum mit 150 Plätzen bietet ein umfangreiches Programm rund ums Tier. Dort werden u. a. bestimmte Nutztierrassen vorgestellt, Landwirte berichten aus ihren Betrieben und Metzger geben Einblick in ihr Handwerk. Das Schauprogramm im Großen Ring findet – soweit es die Witterung – erlaubt, statt. 

Auch Halle 9 bietet viele Information über heimische Lebensmittel. An den fünf Stationen zu den Themen Kartoffel, Milch, Getreide, Tier (Schwein, Geflügel, Biene) und Eier vermitteln die Landfrauen im Bayerischen Bauernverband wichtige Informationen. Und es heißt ‚Mitmachen‘! – Wie viel Milch steckt in einem Käselaib, gibt es blaue Kartoffeln, woher kommen Chicken Nuggets und wie fleißig sind Bienen wirklich? Wer die interaktiven Info-Stelen sorgsam liest und an den betreuten Stelen gut aufpasst, findet die richtigen Antworten. Ein Quiz verknüpft die Stationen. Auf der zentralen Bühne mit Schauküche kochen Bäuerinnen aus ganz Bayern zusammen mit prominenten Gästen. Dabei zeigen die Landfrauen, was sich aus den Erzeugnissen vom Hof in der Küche alles zaubern lässt. Bei den unterhaltsamen Talk-Runden wird gekocht, diskutiert und informiert. Auch viele anschauliche Infos zum Ackerbau in Bayern werden in Halle 9 geboten. Man kann Rapsöl selbst pressen und Getreide zu Mehl mahlen. Es gibt Körner zum Anfassen, Wissenswertes zum Projekt „Blühende Rahmen“ und ein echtes Bienenvolk. Auf dem ZLF gibt es wieder zahlreiche Möglichkeiten, attraktive Preise zu gewinnen. Beim BBV-Gewinnspiel lockt unter anderem ein Opel Karl. Am BBV-Stand „Nachwachsende Rohstoffe“ am Dorfplatz gibt’s das Energiequiz. Mit etwas Glück winken am Glücksrad nette Kleinigkeiten. Ein großes Preisausschreiben bietet außerdem der ZLF-Katalog mit einem Hauptpreis im Wert von über 150.000 Euro – ein nagelneuer Fendt 310 Vario mit Fendt Cutter 3140 FPV.